Evangelisches Kirchspiel Schenklengsfeld

Liebe Kinder,
es ist schon eine komische Zeit - alles so ungewohnt still, kaum ein Auto fährt auf der Straße. Die Großen machen sich so ihre Gedanken und Sorgen. Das merkt ihr auch. Und es scheint so wunderbar die Sonne! Nach draußen in den Garten könnt ihr gehen - na klar! Die Natur ist wunderbar - besonders wenn die Sonne scheint!

Die Natur - dazu heute eine kleine Geschichte von Hans Christian Andersen. Sie heißt:

»Die Teekanne«

„Ich war die Königin auf dem Tisch - mit Deckel, Henkel und dieser herrlich geschwungenen Tülle. Niemand konnte mit mir mithalten, nicht die Tassen noch die Zuckerdose noch das Sahnekännchen. Und das habe ich sie auch spüren lassen!“

„Doch dann passierte es: Eines Tages ließ man mich versehentlich fallen.
Seitdem sehe ich so aus wie jetzt: angestoßen und verbeult. Das Gelächter der Tassen und Teller klingt noch heute in meinen Ohren!
Ich wurde weggegeben, landete in einem ärmlichen Haushalt. Mit Erde wurde ich gefüllt - Erde, wo einmal die edelsten Teesorten ihr Aroma entfaltet hatten!

Doch dann drückte man eine Blumenzwiebel in die Erde hinein. Sie wurde mein neues Herz, ein lebendiges Herz, jawohl! Als aus der Zwiebel eine wundervolle Blüte hervorbrach, kamen wir aufs Fensterbrett. Alle, die vorübergingen, schauten auf diese Blüte. Nicht auf mich - aber ich wusste ja, wie wichtig ich war: Ich hielt die Feuchtigkeit und gab den Wurzeln der Pflanze Halt.
Ich muss euch sagen: Als ich für diese eine Blume da war, mich ganz für diese Blume vergaß - erst da merkte ich, was Zufriedenheit im Leben bedeuten kann.“


Sucht doch auch nach einem alten Gefäß: einer Teekanne, einem alten Blechtopf, einer Schale und füllt etwas Blumenerde ein. Und dann legt eine Blumenzwiebel in die Erde und gießt ein klein wenig Wasser darauf - aber nicht zu viel. Nur so viel, dass die Erde immer etwas feucht bleibt. Und dann könnt ihr warten, bis die Blume zum Vorschein kommt!

Gebet:
Gott, du hast alles so wunderbar gemacht:
Die Sonne und den Mond,
die Sterne und das Blau des Himmels.
Die Luft und den Wind auf meiner Haut.
Die Blumen und Gräser, die Büsche und Wälder.
Deine Welt ist so schön.
Danke, guter Gott.




Ein Männlein steht im Walde
Schneeglöckchen kling
Das Lied vom Käfer Paul
Wie schön dass du geboren bist
Mango, Mango
Das Lied vom Gummi-Bären
Wenn du einen Garten hast

Tausendfüßler
Mein kleines braunes Pony
Halte zu mir, guter Gott
Ipp-zippe-lipp-zippe-lonicus
Häschen in der Grube
Wir gehen jetzt im Kreise
Die Uhr schlägt drei

Klein Häschen wollt spazieren gehn
Fünf Bienen
Familie Maus
Der Frühlingskäfer
Das Bananenmüsli

Wir gehen jetzt auf Löwenjagd
Frühling ist´s
Seht mal meinen Regenschirm
Das Eierwerfen

Ein Männlein steht im Walde
Rätselfragen I
Rätselfragen II Reimwörter
Rätselfragen III
Das verlorene Schaf

Blumenwürfel
Zwerg
Ein Maldiktat
Bastelanleitung zum Spiel Maus ins Haus
Fingerstempel-Marienkäfer
Origami-Tulpe
Rezept Bananenboot
Aus Eiern werden Vögel
Der Upcycling-Osterhase
Ostergrußkarten
Origami-Schmetterling
Hase als Stecker
Fingerstempel-Pferde
Eine Papierblüte zum Blühen bringen
Ostersteine
Ein Fisch fürs Gemeindehaus

Die Schnecke
Fußball
Daniel in der Löwengrube
Die Teekanne
Der Frühling ist da
Die Bienenkönigin
Gefunden
Die kleine Raupe
Verwandlung
Die Corona-Häschen
Bartimäus - eine Geschichte in Reibebildern

Memory
Sudoku
Das Geheimnis von Ostern (Godly Play Video)
Kinder-Ostergottesdienst (Video)
Kirche entdecken
Seitenstark